Free Porn





manotobet

takbet
betcart




betboro

megapari
mahbet
betforward


1xbet
teen sex
porn
djav
best porn 2025
porn 2026
brunette banged
Ankara Escort
StartKritische FragenWas Sind Die Beweise Dafür, Dass Der Qur`An Eine Spirituelle Quelle Hat.

Was Sind Die Beweise Dafür, Dass Der Qur`An Eine Spirituelle Quelle Hat.

Der größte Beweis dafür, dass der Koran ein göttliches Buch ist, ist sein Inhalt. Obwohl es Botschaften gibt, die sich auf viele verschiedene Disziplinen wie Geschichte, Physik, Astronomie, Biologie, Psychologie und Soziologie beziehen, widersprechen diese Botschaften (Verse) weder einander noch den Tatsachen, die in Hunderten von Jahren entdeckt wurden.

Obwohl es der Menschheit zu ihrer eigenen Zeit vieles im Qur`an befindende qualitativ nicht bekannt war, wurde aber im Laufe der Zeit besser verstanden, jedoch wurde kein Vers durch neue wissenschaftliche Erkenntnisse widerlegt oder entkräftet.

Obwohl es im Qur`an viele Beispiele zu diesem Thema gibt, sind nur einige davon hier aufgezählt:

  • Entwicklungsstadien des Menschen im Mutterleib
  • „Wir schufen den Menschen ja aus einem Auszug aus Lehm. Hierauf machten Wir ihn zu einem Samentropfen in einem festen Aufenthaltsort. Dann bildeten Wir den Tropfen zu einem Blutklumpen; dann bildeten Wir den Blutklumpen zu einem Fleischklumpen; dann bildeten Wir aus dem Fleischklumpen Knochen; dann bekleideten Wir die Knochen mit Fleisch; dann entwickelten Wir es zu einer anderen Schöpfung. So sei denn Allah gepriesen, der beste Schöpfer.“[1]
  • Die Reifungsstadien des Menschen im Mutterleib, wurden in den obigen Koranversen im 600er Jahren beschrieben, und dies wurde erst im 19. Jahrhundert von Embryologie Wissenschaftlern entdeckt, basierend auf den Untersuchungen, die die Menschheit 1855 an Froscheiern durchführte, und diese Feststellungen widersprach wiederrum nicht den, in den Versen erwähnten Stadien.
  • Schichtaufbau der Atmosphäre
  • „Er ist es, Der für euch alles, was auf der Erde ist, erschuf und Sich hierauf dem Himmel zuwandte und ihn dann zu sieben Himmeln formte. Er weiß über alles Bescheid.“[2]
  • In den 600er Jahren, als die Menschheit mit den Botschaften des Qur`ans bekannt gemacht wurde, waren die Menschen nicht einmal in der Lage, an eine Schutzstruktur zu denken, die die Welt und ihre in Schichten angeordnete Struktur umgibt. Die geschichtete Struktur der Atmosphäre wurde von Wissenschaftlern etwa 1300 Jahre nach der Mitteilung im Koran entdeckt.
  • Die veredelnde Eigenschaft der Winde
  • „Und die Winde sandten Wir (mit Regen) beladen. Und so sandten wir vom Himmel Wasser herab, dass Wir euch damit bewässert haben. Und ihr seid nicht diejenigen, die seine Schätze (Meere, Flüsse, unterirdische und überirdische Wasserquellen, Seen) bilden.“[3]
  • Es gibt männliche und weibliche Paare in den Blüten aller Pflanzen, und Früchte werden gebildet, wenn das Männchen das Weibchen veredelt. Dieser Akt der Veredelung findet dank der Winde statt. Die „Veredelungs“-Eigenschaft der Winde wurde erst etwa 13 Jahrhunderte später aus dem Qur`an entdeckt.
  • Bienenleben
  • „Und dein Herr hat der Honigbiene offenbart sich Behausungen (Bienenstöcke) in den Bergen, in den Bäumen und in den von Menschen errichteten Hütten zuzulegen. Esst dann von allen Früchten (Blumen)! Reist (fliegt, wandelt) auf den Wegen deines Herrn, die in den Dienst gestellt wurden. Aus seinem Bauch kommen Getränke (Honig) in verschiedenen Farben hervor. Darin ist Heilung für Menschen. Wahrlich, darin ist ein Vers (Beweis) für ein nachdenkendes Volk.“[4]
  • Die qualitative Forschung der Menschheit über das Leben von Honigbienen, die mit einem unglaublichen System arbeiteten, konnte erst in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts anfangen. Die Bienenstockfunktion der Honigbienen, dass die Bienen mehr als ein Bauch haben, der Gesundheitswert von Honig für die Menschen, diese ganzen Details hat die Menschheit erst 12 Jahrhunderte nach der Offenbarung der Honigbienen-Sure (An-Nahl) entdeckt.

Außerdem sind die Zukunftsbotschaften, die der Qur`an für seine eigene Zeit vorgibt, vollständig verwirklicht worden. Hier sind einige Beispiele unter den vielen Benachrichtigungen im Qur`an zu diesen Themen:

  • Die Byzantiner, die eine große Niederlage gegen die Iraner erlitten hatten, werden in einigen Jahren siegreich sein.
  • „Die Römer sind besiegt worden. Und sie werden nach ihrer Niederlage dann an einem naheliegenden Ort siegen. in wenigen Jahren – Allahs ist die Herrschaft vorher und nachher -, und an jenem Tage werden sich die Gläubigen freuen. über Allahs Hilfe. Er hilft, wem Er will, und Er ist der Allmächtige und Barmherzige.“[5]
  • Die betreffenden Verse wurden offenbart, als die Griechen 615 von den Persern besiegt wurden, und die nachfolgende Entwicklung, die die Mitteilungen in dem Vers bestätigte, fand statt, als der byzantinische Herrscher Heraclius die Hauptarmee der Sassaniden in Nineva (Ninova) gegen Ende des Jahres 627, besiegte.
  • Abu Lahab wird in Verleugnung sterben
  • „Zugrunde gehen sollen die Hände Abu Lahabs, und zugrunde gehen soll er (selbst)! Was nützt ihm sein Besitz und das, was er erworben hat? Er wird einem Feuer voller Flammen ausgesetzt sein und seine Frau wird das Brennholz tragen. Um ihren Hals wird ein Strick aus gewundenen Palmfasern sein.“[6]
  • Die in der Sure erwähnte Person, der mit bürgerlichem Namen Abu Utbe Abduluzza heißt, aber in der Gesellschaft von Mekka unter dem Spitznamen „Abu Lahab“ bekannt ist. Er ist einer der Anführer der Polytheisten, die Mohammed feindlich gesinnt sind. In der Sure heißt es, dass Abu Lahab in die Hölle kommen wird (er wird sterben, ohne den Islam anzunehmen). Tatsächlich starb Abu Lahab etwa 10 Jahre nachdem die Sure offenbart wurde, und während dieser Zeit nahm er den Islam nicht an, nur mit der einzigen Absicht, um den Koran geleugnet zu haben.

Zusätzlich zu all dies ist es unglaublich was der Qur`an der Menschheit vorschlägt allein für das individuelle und soziale Leben, das Glück und die Sicherheit der Menschen, und zu alldem, dass eine einzige Kopie des Qur`ans auf der ganzen Welt über mehr als 1400 Jahre aufbewahrt wurde legt offen dar, dass der Qur`an aus einer göttlichen Quelle kommt.


[1] Al-Mu`minun, 12-14
[2] Al- Baqarah, 29 siehe auch Fussilat, 11-12
[3] Al-Hidschr, 22
[4] An-Nahl, 68-69
[5] Ar-Rum, 2-5
[6] Al-Masad, 1-5

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein