Free Porn
xbporn

buy twitter followers
uk escorts escort
liverpool escort
buy instagram followers
StartAnbetung im IslamWarum Beten Muslime?

Warum Beten Muslime?

Muslime beten natürlich zuallererst, weil Allah es ihnen im Qur`an befiehlt.[1] Doch so wie alle Gebote Allahs, wichtige und sinnvolle Gründe haben, hat auch das Gebet viele Bedeutungen und Vorteile für die Menschen.

Allah hat das Universum geschaffen, um Seine einzigartige Schönheit und Tugenden zu zeigen.[2] Alles, was Er im Universum erschaffen hat, Tiere, Pflanzen, die Einzigartigkeit des menschlichen Aussehens, die Funktionsweise der inneren Organe des Menschen, der Himmel, die Erde, der Weltraum, Planeten, Metalle, der Wasserkreislauf, das Funktionieren all dieser, sind alles Wiederspiegelung, die Allahs Kunstfertigkeit, Perfektion und Großzügigkeit zeigen. Der „Mensch“ wurde als willensstarkes Wesen geschaffen, das all dies sehen, darüber nachdenken und dies ausdrücken kann, und indem es Allah durch das bewundert, was er sieht.

Die wichtigste Pflicht des Menschen ist es, zu versuchen, Allah kennenzulernen, indem er Seine Schöpfungen untersucht und Ihm die Gefühle der Dankbarkeit und Bewunderung entgegenbringt, die in seiner Seele auftauchen, wenn er Ihn kennenlernt. Das Gebet ist genau die umfassende Methode dieser „Präsentation“.

Eine Person, die betet, wiederholt oft drei Sätze in ihren Handlungen und Gebeten:[3]

Subhanallah (Allah kann keine Mangel oder Fehler haben. Man kann Ihm keine Schuld zuweisen oder sagen Allah ist unvollständig. Allah ist perfekt.)

Alhamdulillah (Alles Lob gehört Allah. Welcher Wert und welche Schönheit auch immer zu loben ist, es gehört tatsächlich Ihm.)

Allahuekber (Allah ist der Größte. Seiner Größe und Majestät sind keine Grenzen gesetzt.)

Gebet ist hier die Präsentation der hohen Bedeutungen, die sich aus diesen drei Kernworten ergeben, dies wird dadurch vor Allah dargeboten und mit den Menschen an das gesamte Universum verkündet.

Zusätzlich zu diesem grundlegenden Merkmal leistet das Gebet einen großen Beitrag zu Frieden und Freundschaft durch Angleichung des Status zwischen den Menschen, körperliche Gesundheit mit den darin enthaltenen körperlichen Bewegungen, und mit der von ihm geschaffenen Lebensordnung und inneren Disziplin leistet er große Beiträge zum psychischen Wohlbefinden.

Eine Person, die bewusst und regelmäßig betet, wendet sich vom Bösen ab und ihre Emotionen und Verhaltensweisen sind ausgeglichen.[4]


[1] siehe Al-Baqara, 43; Al-Baqara, 110; Al-Baqara, 238; An-Nisa, 162; Al-A`raf, 170; Hud, 114; Al-Mu`minun 9. Abgesehen von diesen Beispielen ordnen dutzende von Versen Gebet und Sensibilität und Kontinuität (Beständikeit) im Gebet an.
[2] Eine Erläuterung dieses Themas mit Beispielen finden Sie unter 11. Wort (Söz), Worte (Sözler), Said Nursi
[3] In Bezug auf diese drei Ausdrücke, zu Anreizen des Propheten Mohammeds (Allahs Segen und Heil auf ihm) siehe die folgenden Hadith-Quellen: Muslim, Mesacid, 146, Abu Davud, Vitir, 24 und Muslim, Mesacid, 135
[4] siehe Al-Ankabut, 45

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein